Anfänger

leer

leer

1.Ôzora (Großer Teller)

Griff A
Ziehen Sie die nach unten hängende Kugel in einem Zug nach oben und fangen Sie die Kugel im großen Teller. Das Hochziehen der Kugel geschieht nicht durch die Kraft der Hand. Gehen Sie ein wenig in die Knie und strecken Sie diese, um mit diesem Schwung die Kugel, mit einer Bewegung des ganzen Körpers nach oben zu ziehen. Gehen Sie beim Fangen der Kugel ebenfalls leicht in die Knie, um die Kugel sanft abzufangen.

 

 

 

2.Kosara (kleiner Teller)

Griff A
Machen Sie es wie beim „Ôsara" und fangen Sie die Kugel im kleinen Teller.

 

 

 

3.Chûsara (mittlerer Teller)

Griff A
Machen Sie es wie beim „Ôsara" und fangen Sie die Kugel auf dem mittleren Teller.

 

 

4.Rôusoku (Kerze)

Rôsoku Griff
Halten Sie das Kendama an der Spitze mit Daumen, Zeige- und Mittelfinger. Fangen Sie die Kugel mit dem mittleren Teller.

 

 

5.Tomeken (Aufspießen)
Griff B
Ziehen Sie die ruhig hängende Kugel in einem Zug nach oben und spießen Sie die Kugel mit der Schwertspitze auf. Wichtig ist, die Kugel nicht aus der Hand, sondern durch die Bewegung des ganzen Körpers nach oben zu ziehen.

 

 

6.Hikôki (Flugzeug)
Griff C
Halten Sie die Kugel. Schwingen Sie das Schwert mit dem schweren Ende voran und ziehen Sie es mit der Schnur zu sich, um die Schwertspitze mit dem Loch der Kugel zu fangen.

 

 

 

7.Furiken (Schwertschwingen)
Griff B
Schwingen Sie die Kugel nach vorne und ziehen Sie mit der Schnur die Kugel zu sich heran, sodass sie sich einmal dreht. Spießen Sie die Kugel im richtigen Moment mit der Schwertspitze auf.

 

8.Nihon Isshû (Einmal um Japan)
Griff B
Kosara → Ôsara → Tomeken
Fangen Sie die Kugel ohne Unterbrechung im kleinen-, dann im großen Teller und spießen Sie die Kugel anschließend mit der Schwertspitze auf. Kippen Sie die Hand beim Fangen der Kugel auf dem kleinen Teller so, dass der Daumen zu Ihnen zeigt.

 

9.Sekai Isshû (Einmal um die Welt)
Griff B
Kosara → Ôsara → Chûsara → Tomeken
Fangen Sie die Kugel ohne Unterbrechung mit dem kleinen-, dann mit dem großen-, dann mit dem mittleren Teller und als letztes spießen Sie die Kugel mit der Schwertspitze auf.

 

 

 

10.Toudai (Leuchtturm)
Griff C
Halten Sie den Ball. Ziehen Sie das herabhängende Schwert nach oben und fangen Sie es so, dass das Schwert (für mind. 3 Sekunden) ruhig auf der Kugel steht.

 

11.Moshikame
Griff A
Fangen Sie die Kugel mit dem großen Teller(Ôsara), von dort aus mit dem mittleren Teller(Chûsara) und wieder mit dem großen Teller. Wiederholen Sie dies fortdauernd ohne einen Fehler zu machen. Am Anfang ist es gut diese Bewegung langsam auszuführen, aber wenn Sie sich daran gewöhnt haben, versuchen Sie es mit einer Geschwindigkeit von 140- bis 160-mal pro Minute (70- bis 80-mal hin und her) auszuführen.

News aus dem Shop

Neue Kendama im Webshop!
Frisch aus Japan eine ganze Reihe neuer Kendama für alle, die eine besondere Herausforderung suchen. Cup Ball, Towerball, Smile und Enjoy heißen die neuen Modelle, die in den verschiedensten Farben im Shop erhältlich sind.

Kendama Lexikon

Chusara
Die kleine Schale am unteren Ende des Schwertes.

Colin Sander
Amerikanischer Kendama Spieler, der durch sein stylischen Edits auf Youtube und innovative Tricks bekannt geworden ist.

Dama
Jap. „Kugel“. Die Kugel des Kendama.

Edit
Kurzes Video in dem ein Spieler unterschiedliche Kendama-Tricks präsentiert.

JKA
Japanese Kendama Association.
Sie vergibt Lizenzen für offizielle Kendama, veranstaltet Kendama Prüfungen und Wettkämpfe.

Ken
Jap. „Schwert“. Der Griff des Kendama.

Kozara
Die kleine Schale zum fangen der Kugel.

Mugen
Ein Kendama Modell des japanischen Designers Iwata Mokko, das nicht mehr hergestellt wird. Zu erkennen am violetten JKA Siegel.

Ozara
Die große Schale zum fangen der Kugel.

Ozora
Offizielles JKA Kendama des Herstellers Yamagata Koubou. Derzeit in 6 verschiedenen Farben erhaeltlich.

Rokurosen
Bezeichnung für das gestreifte Shinfuji.

Sarado
Das Kreuzstück des Schwertes, an dem sich Ozara und Kozara befinden.

Shinfuji
Ehemals von Yamagata Koubou hergestelltes, JKA lizenziertes Kendama. In 4 Farben sowie blau und rot gestreift erhaeltlich.

Shinsakura
Ein ehemals von Art Yoshi hergestelltes Kendama Modell. Erkennbar am schwarzen JKA Siegel.

TK16 Master
Offizielles JKA Kendama, das in 4 verschiedenen Farben erhaeltlich ist.

Kendama.de News

Bookmark and Share